Workshops + Seminare

09.09/10.09.2017 Jubiläum 2×10 Jahre
10. Tai Chi Workshop mit Meister Zhang Xiao Ping und
10 jähriges Jubiläum unserer Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck

Jedes Mal, wenn der anerkannte chinesische Tai Chi Meister Zhang Xiao Ping den Weg in den Taunus findet, um die Tai Chi Gruppen des TSV Vockenhausen und der TTG Oberseelbach ein ganzes Wochenende lang zu unterrichten, ist es für diese ein ganz besonderes Highlight. In diesem September war es zudem ein doppeltes Jubiläumsjahr:

Zum 10. Mal hatten die Teilnehmer Gelegenheit, mit Meister Zhang Tai Chi auf höchstem Niveau zu erleben und zu lernen. Der weltweit bei Jung und Alt beliebte Tai Chi Stil “24 Formen Yang Stil” stand auf dem Programm.

Ganz im Sinne traditioneller chinesischer Schule legt Meister Zhang bei seinem Unterricht sehr großen Wert auf die exakte Ausführung der Bewegungen im ununterbrochenen und harmonischen Wechsel von Yin und Yang. Genau so wichtig sind ihm aber auch die Vermittlung der gesundheitlichen, historischen und kulturellen Aspekte und die Bedeutung und Anwendung in der Kampfkunst. Ein umfassendes Programm, das sich an einem Wochenende sicher nur anreißen lässt. Anfänger und Fortgeschrittene übten hoch motiviert und unermüdlich 12 Stunden miteinander und am Ende waren sich alle einig: Das war großartig und wieder einmal viel zu kurz.

Uwe Strahlendorf, 1. Vorsitzender des TSV Vockenhausen überreichte Meister Zhang eine kleine Bilder-Erinnerungs-Reise durch die wichtigsten Momente der vergangenen 10 Jahre. Er dankte im Namen aller dafür, dass Meister Zhang über so viele Jahre hinweg von der europäischen und internationalen “Bühne” seine Schritte nach Vockenhausen gelenkt hat. Es ist seit neun Jahren immer die erste Station nach seinem jährlichen mehrmonatigen Chinaaufenthalt. Damit habe er den aktiven und begeisterten Schülern immer wieder eine große Freude bereitet.

“Einen solchen Erfolg hätten wir uns bei unserer ersten Veranstaltung nicht träumen lassen”, ergänzte Katja Struppe, 2. Vorsitzende des Vereins, die selbst begeisterte und aktive Tai Chi und Qigong Praktizierende ist. “Das verdanken wir natürlich auch unserer Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck, die genau vor 10 Jahren im September die Kurse übernommen hat. Dass ihre Kurse so lange auf so viel treue Nachfrage stoßen, macht jeden Kommentar überflüssig. Einige Teilnehmer sind seit der ersten Stunde dabei. Jutta begann im Jahre 2002 in einer gesundheitlichen Krise als Schülerin von Meister Zhang. Seither reiste sie mindestens 11 mal mit ihm nach China und nahm nicht nur an Intensivtrainings, sondern auch erfolgreich an internationalen Wettbewerben teil.”


10.09/11.09.2016 neunter Workshop mit dem chinesischen Meister Zhang Xiao Ping

Tradition trifft Moderne

In diesem Jahr standen gleich zwei Qi Gongs auf dem Programm. Zunächst Die sechs heilenden Laute, ein sehr altes und traditionelles aus der Daoistischen Tradition, ergänzt durch ein modernes, das von TCM Fachleuten in China vor ca. 15 Jahren entwickelt wurde, das Sechs Hände Qi Gong (auch Tai Chi Qi Gong genannt). Beide gehören zu der Kategorie der 5 Elemente Qi Gongs und wirken wunderbar ausgleichend und harmonisierend. Während das Qi Gong der sechs heilenden Laute eher ruhig und körperlich wenig anstrengend ist, stellt das Qi Gong der sechs Hände etwas größere Anforderungen an Geschicklichkeit und Koordination. Neben der körperlichen Fitness stärkt es auch die Mentale Fitness wie ein Gehirnjogging. Es ist für Menschen entwickelt worden, die wenig Zeit und wenig Platz haben aber gern täglich so etwas wie Tai Chi üben möchten. Sozusagen ein Tai Chi Qi Gong fürs Wohnzimmer.

Der Besuch von Meister Zhang ist jedes Jahr von neuem ein ganz besonderes Erlebnis für die Teilnehmer. Meist ist Meister Zhang unmittelbar nach seinem jährlichen Chinaaufenthalt, wo er bei seinen ehemaligen Lehrern, Schülern und Kollegen hohes Ansehen genießt, in Vockenhausen zu Gast.

Wir sind schon ein wenig stolz, dass wir als kleiner Verein Tai Chi und Qi Gong unter der Leitung von Jutta Fleck auf so gutem Niveau anbieten können. Und der jährliche Besuch von Meister Zhang ist jedes Mal die Krönung für alle Teilnehmer.


12.09./13.09.2015 achter Workshop mit dem chinesischen Meister Zhang Xiao Ping

Es wurde 24 Formen Yang Stil Taiji unterrichtet.
Meister Zhang war gerade erst aus China zurückgekehrt, wo er mit einer Österreichisch/Deutschen Delegation auf dem in Fachkreisen anerkannten 9. Internationalen Süd-Shaolin-Kampfkunst-Wettbewerb vertreten war. Mit dabei war auch unsere Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck.
24 Formen Yang Stil ist weltweit sehr verbreitet und wegen ihrer harmonischen und langsamen Bewegungen bei Jung und Alt besonders beliebt. Für die Präsentation dieser Form wurde Jutta Fleck auf dem renommierten Wettbewerb mit einer Bronzemedaille ausgezeichnet. Es ist eine überaus große Freude und Ehre, Meister Zhang bei uns als Gast begrüßen und von ihm lernen zu dürften so Katja Struppe, 2. Vorsitzende.


06.09./07.09.2014 siebter Workshop mit den chinesischen Meister Zhang Xiao Ping

In diesem Jahr hat er die Tai Chi Gruppen des TSV und der TTG Oberseelbach in der Tai Chi Form 24 Formen Yang Stil unterrichtet. Diese Form wird auch von unserer Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck, seit 2002 Schülerin von Meister Zhang, donnerstags im laufenden Wochenkurs geübt. Es ist die Tai Chi Form, die weltweit die größte Verbreitung gefunden hat und sehr harmonisch ist. sie ist für Jung und Alt gleichermaßen geeignet. Meister Zhang unterrichtet sie in einer wunderbaren Weise. Daher ist es kein Wunder, dass der Zuspruch sehr groß war und der Kurs sehr schnell ausgebucht war. Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, findet auf der Seite www.zhang.at unter “Galerie” ein Video mit Meister Zhang. Wir freuen uns, dass es ein ebenso großer Erfolg war, wie in den Jahren zuvor.


31.08./01.09.2013 sechster Workshop mit Meister Zhang Xiao Ping

Nur zwei Tage nach seiner Rückkehr aus China, führte ihn sein Weg in den Taunus, um den Teilnehmern der Tai Chi- und Qi Gong- Kurse des TSV Vockenhausen und der TTG Oberseelbach wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln.
Auch unsere Kursleiterin, Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck, war bei seiner diesjährigen Chinareise wieder dabei und hat viel Stoff aus den Wudangbergen, der Wiege des Tai Chi, für das Herbstsemester mitgebracht.

Dieses Wochenende jedoch gehörte den Seide-wickeln-Übungen. Sie sind für Tai Chi so etwas wie das Salz in der Suppe. Die Gesundheit fördern sie, weil sie die Gelenke lockern und die Energie in Fluss bringen. Und wenn man sie beherrscht, wirkt Tai Chi nicht nur kraftvoller und energetischer, sondern zugleich auch unglaublich schön und ist auch für den Zuschauer ein Genuss. Für die Teilnehmer ist es schon etwas Besonderes, von einem so erfahrenen Lehrer zu lernen, dessen Können bei Wettkämpfen in China mit vielen Medaillen ausgezeichnet wurde. Wir freuen uns sehr und wissen zu schätzen, dass Meister Zhang zu uns kommt. Jetzt starten wir mit noch mehr Motivation in den Kurs des laufenden Semesters. Damit spricht die 2. Vorsitzende des TSV, Katja Struppe, allen Teilnehmer aus dem Herzen, die sich schon jetzt auf den Besuch von Meister Zhang im nächsten Jahr freuen.


01.09./02.09.12 fünfter Workshop mit Meister Zhang Xiao Ping

Wir freuten uns sehr, als am ersten Wochenende im September 2012 der
chinesischen Tai Chi Meister Zhang Xiao Ping wieder als Gast in der
Vereinshalle des TSV Vockenhausen begrüßt werden konnte.

Organisiert wurde das Seminar von unserer Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck, Schülerin von Meister Zhang seit 2001 und Leiterin der Tai Chi Gruppen des TSV Vockenhausen und der TTG Oberseelbach. Wie schon in den Vorjahren wird Meister Zhang den Teilnehmern ein ganzes Wochenende lang traditionelle Übungen des Tai Chi vermitteln.

Dieses Mal stand Tai Chi Seide-wickeln-Übungen auf dem Programm. Vorbild ist die Seidenraupe, die ihren Kokon spinnt.
Seide-wickeln Übungen könnte man als Basis Übungen des Chen Stil Tai Chi bezeichnen. Er ist eine der ältesten Tai Chi Formen und zeichnet sich durch schlangenmäßige Bewegungen aus. Durch die inneren schraubenden Bewegungen entsteht die äußere Kurve; der große Kreis umgibt den kleinen Kreis. Durch die spiralförmigen Bewegungen des Beckens folgt der gesamte Körper den Prinzipien des Wassers. Die Bewegungen folgen den Gesetzmäßigkeiten von Yin und Yang, den fünf Elementen und den Fließrichtungen des Qi in den Meridianen. (Zit. Meister Zhang Xiao Ping Quelle: Website).

Die Übungen verkörpern ein universelles Bewegungsprinzip des Tai Chi und sind sie als Basisübungen für alle Stile geeignet.

Meister Zhang ist ein anerkannter Tai Chi und Qi Gong Meister und Meditationslehrer. Seine vielseitigen Qualitäten hat er durch langjährige Ausbildung (seit seinem 12. Lebensjahr) bei verschiedenen Meistern in China erlangt und durch ein Hochschulstudium des Wushu mit akademischen Abschluss an der in China hoch angesehenen sportwissenschaftlichen Fakultät in Fujian mit anschließender Dozententätigkeit komplettiert. Sein erster Meister FU Jiang Sheng entstammte einer in China sehr geschätzten Familie großer Meister der traditionellen chinesischen Künste. Dazu gehören Kampfkunst, Kräuterlehre und Traditionelle Chinesische Medizin.

Während der gesamten Zeit seiner Ausbildung und Dozententätigkeit nahm er an nationalen Wettkämpfen teil und gewann zahlreiche Medaillen. Und auch die von ihm ausgebildeten Teams führte er zu zahlreichen Medaillenerfolgen.

Heute lebt er in Wien, betreibt hier ein eigenes Studio und bildet Schüler in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus. Dabei legt er besonderen Wert auf die authentische Weitergabe der alten Künste seiner Heimat. Für die dabei aufgebrachte Geduld sind ihm seine Schüler immer sehr dankbar.


03.09./04.09.2011 vierter Workshop mit Meister Zhang Xiao Ping

Am 03./04. September 2011 war der chinesische Tai Chi Meister Zhang Xiao Ping
zum vierten mal zu Gast bei den von Jutta Fleck geleiteten Tai Chi Gruppen
des TSV Vockenhausen und der TTG Oberseelbach. Wie im letzten Jahr fand
die Veranstaltung in der Vereinshalle des TSV Vockenhausen statt.

Seit seinem zwölften Lebensjahr befasst sich Meister Zhang mit Wushu, den chinesischen Kampfkünsten. Sein erster Meister FU Jiang Sheng entstammt einer bekannten Familie großer Meister der traditionellen chinesischen Künste. Dazu gehören Kampfkunst, Kräuterlehre und Traditionelle Chinesische Medizin. Ab 1979 studierte er das Sonderfach Wushu an der in China hoch angesehenen sportwissenschaftlichen Fakultät in Fujian. Nach seinem Abschluss als Bachelor in Pädagogik im Rahmen der Gesetze für akademische Grade der Volksrepublik China übernahm er hier eine Dozentenstelle. Während der gesamten Zeit seiner Ausbildung und Dozententätigkeit haben er selbst und die von ihm unterrichteten Teams zahlreiche Medaillen bei nationalen Wettbewerben in China errungen.

1991 übersiedelte er nach mehreren Einladungen einer österreichischen Ärztegesellschaft nach Österreich und betreibt seither hier sein eigenes Studio.

Meister Zhang wird in Europa wie in China gleichermaßen geschätzt für seinen intensiven, geduldigen und hoch qualifizierten Unterricht authentischer Stile. Sein ständig wachsender Kreis von Schülern in ganz Österreich, der Schweiz und Deutschland spricht für sich.

Das Thema seines Seminars war in diesem Jahr: Knochenmark-Waschen Qi Gong (Wiederholung und Vertiefung).

Es ist ein sehr altes, wenig verbreitetes Qi Gong buddhistischen Ursprungs. Der Überlieferung nach wurden die Shaolin Mönche von dem Mönch Bodhidharma (Begründer des Zen-Buddhismus in China) darin unterrichtet. Es galt lange Zeit als verloren und wurde erst im 20. Jahrhundert wieder entdeckt.

Organisiert wurde das Seminar von unserer Tai Chi Lehrerin Jutta Fleck, Schülerin von Meister Zhang seit 2001.


04./05.09.2010 Workshop mit Meister Zhang

Am 04 und 05. September, war der angesehene Meister Zhang Xiao Ping zum dritten Mal zu Gast bei den Tai Chi Gruppen der TTG Oberseelbach und des TSV Vockenhausen.
mehr >>